Aktuelles

Sieg aus der Hand gegeben – 1:2 Niederlage bei Rückrundenauftakt

Am vergangen Sonntag starteten unsere Herren mit einer 1:2 Niederlage in Steglitz in die Rückrunde. Unsere 1:0 Führung konnten die 2.Herren von Steglitz kurz vor Schluss noch drehen.

Mit (fast) voller Mannschaftsstärke freuten sich unsere Männer also endlich wieder auf gepflegtes Hockey auf dem Grün. Die Hallensaison abgehakt, geht der Blick klar nach vorne. Mit einigen Umstellungen auf den Positionen wollten wir uns eigentlich von Beginn an eher abwartend präsentieren, was Steglitz nicht interessierte und uns erstmal das Spiel überlies. Nach einer Viertelstunde nutzte Torsten dann die erste Blau Gelb Chance zur Führung. Frei vor dem Tor, Keeper ins Leere laufen gelassen und ins verlassene Tor eingenetzt. Sehr schön, so sollte es weitergehen. Zwar zogen wir uns jetzt ein klein wenig zurück, blieben aber gefährlich. Über lange Bälle ergaben sich 2-3 Konterchancen. Die beste hatte Gregor, der seinen Gegenspieler stehen ließ, beim Dreher auf die Vorhand aber glasklar umgestoßen wurde. Da der Torwart auch schon umspielt war, war es eigentlich eine klare Sache. Siebenmeter. Denkste. Wollte der Schiri nicht, der war für lange Ecke. Das wars dann auch mit dem ersten Durchgang.
Halbzeit Zwei spielte sich dann größtenteils im Mittelfeld ab. Zwar hatten unsere Jungs und Männer nach einer Umstellung beim Gastgeber etwas mehr Mühe, aber Chancen für Steglitz – Fehlanzeige. Stattdessen hätten wir den Sack schon längst zubinden müssen. Ein Beispiel: Nach einem schnellen und sauberen Ballgewinn in der Mitte schob Malte den nächsten Konter an. Doppelpass, Schussversuch, dabei Stockfoul. Die nächste klare Sache. Der nächste 7-Meter. Denkste. Den wollte man uns an diesem Tag anscheinend nicht geben. Nach 55 Minuten dann die erste Gelegenheit für STK. Aber die Ecke blieb unwirksam. 10. Minuten vor dem Ende erneut Ecke für STK. Und das Tor zum 1:1. Musste ja so kommen. Hin und her gerissen ob wir denn nun den Punkt mitnehmen oder den Dreier wollen, nahm das Unheil seinen Lauf. Am eigenen Kreis spielen wir 3 Meter vor dem Schiedsrichter dem Gegner an den Fuß, das Spiel läuft weiter, die folgende Hereingabe landet vom Torwart am Fuß eines Steglitzer Stürmers und springt von dort ins Tor. Unglaublich, aber es wurde tatsächlich auf Tor entschieden. Laut Referee war da nirgends ein Fuß. Damit wars dann vorbei.

Am Ende bleibt wieder einmal die Erkenntnis, dass uns ein Knipser fehlt, denn bei unseren Chancen muss das Spiel eigentlich spätestens Mitte der 2.Halbzeit entschieden sein. Also Knipser, wo auch immer du Dich versteckst – falls du das hier liest – bitte!melde! Dich!!!

Ein Dank noch an die „Auswärtsfahrer“. An einem warmen Sonntagnachmittag ist es nicht selbstverständlich, diese Reise anzutreten. Wir sehen uns dann am 29. Juni wieder beim Gastspiel gegen NSF.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s