Aktuelles

Starker Kampf nicht belohnt – 0:4 gegen Zehlendorf 88 2

An diesem grauen Sonntag begrüßte man die Zweite Mannschaft von Zehlendorf 88. Enorm ersatzgeschwächt galt es sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und gegebenenfalls per Nadelstich zum Erfolg zu kommen.

Aufgrund vieler Verletzungen und Ausfällen mussten wir uns positionsbedingt einiges einfallen lassen. Der Spielraum dafür war, bei 9 Feldspielern, nicht sehr groß. Einzig die Abwehr blieb fast unverändert, Rene verteidigte für Holle, im Mittelfeldzentrum agierten Dennis (besser bekannt als Holger 2.0) , Juli und Gregor. Rechts durfte Piet ackern, links Friedrich. Für vorne konnte Standby-Spieler Schulle gewonnen werden.
Die Partie verlief anfangs erwartungsgemäß. Die Gäste hatten viel Ballbesitz rund um den Kreis, in selbigen knallten sich unsere Jungs in jeden Ball und ließen so kaum Chancen zu. Nach der ersten Viertelstunde bemerkten wir das wir hier nicht chancenlos sind. So gab es 2 dicke Möglichkeiten. Schulle verzog leider doppelt denkbar knapp. Das Spiel fand danach nur im Mittelfeld statt, erst zum Ende der Halbzeit nahm die Partie wieder Fahrt auf. Leider erzielten die Gäste das 0:1. Aber hängende Köpfe? Fehlanzeige. Stattdessen direkt die Chance zum Ausgleich. Leider fehlte auch hier wieder das Glück und das Abspiel zum langen Pfosten wurde knapp verpasst. Mit 0:1 ging es in die zweite Halbzeit.

Die dann natürlich auf die mieseste Art und Weise startete. Die Zehlendorfer erhöhten auf 0:2. In der Folge spielten die Gäste weiter druckvoll, unsere 10 Männer wehrten sich aber weiterhin eindrucksvoll. Nach einigen kurzen Ecken für Z88 endete eine mit dem 0:3. Und trotzdem gab es noch Chancen für uns. Nico’s Solo endete leider per Stolperer im Toraus. Kurz darauf kam Nico auf Höhe Siebenmeterpunkt an den Ball und konnte vom Torwart nur per Foul gestoppt werden. Gregor trat zum Siebenmeter an. Aber der Pfosten verhinderte ein eigentlich mehr als verdientes Tor. Das 0:4 setzte den Schlusspunkt.

Bei einem solchen Ergebnis ist es schon merkwürdig das einem nicht viel negatives einfällt. Ganz stark in Unterzahl gekämpft, einzig das Glück fehlte mal wieder. Wer weiß wie das Spiel verläuft wenn wir in Führung gehen. Wenn selbst der Gegner deinem Team ein Lob ausspricht…aber naja, Niederlage bleibt Niederlage. Unseren Verletzten wünschen wir natürlich schnelle und vollständige Genesung. Auch die Rückkehr der anderweitig Ausgefallenen wird entgegen gesehnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s