Aktuelles

Deutliche Führung verspielt – 4:5 Niederlage mit Abpfiff

Am Sonntagabend ging es für unseren Blau Gelben Tross zum „Spitzenspiel“ gegen die bisher ungeschlagene Zweitvertretung von Real von Chamisso. Es galt die gute Form der letzten beiden Spiele zu bestätigen und den Aufwärtstrend beizubehalten.

Das Spiel begann mit dem klassischen Abtasten beider Mannschaften. Wir wussten Real nicht richtig einzuschätzen, schliesslich sind die meisten Spieler dort Oberliga- und Regionalliga erfahren. Das Gute war das Real uns noch viel weniger einzuschätzen wusste. Stück für Stück hatten wir das Spiel besser im Griff. Bis zur ersten dicken Torchance dauerte es allerdings eine ganze Weile. Nach einer Ecke waren sich Nico und Gregor uneinig, spielten sich den Ball zwei- bis dreimal zu und schliesslich war es Gregor der zur Führung verwandelte. Beflügelt spielten wir weiter und hatten weitere gute Möglichkeiten. Logische Konsequenz war das 2:0. Etwas Konfus war das Tor schon, nach Gregors Pass an den langen Pfosten sah es eigentlich schon aus als würde Chamisso klären können, aber 2 Verteidiger gingen nur halbherzig zum Ball und Juli dankte es aus dem Hinterhalt. Es ging direkt weiter. Torsten passt in die Mitte zu Gregor, direkt mit der Rückhand – 3:0. Auch in der Höhe völlig verdient.

In Halbzeit Zwei wollte man genauso konzentriert weitermachen, hinten gut stehen und bestenfalls ein oder zwei Tore nachlegen. Die Möglichkeiten waren da. Ein ums andere mal waren es nur wenige Schritte die fehlten. Das Duo Gregor/Juli harmonierte vorne gut und hatte klasse Chancen. Nach einer Kombination der Beiden erhöhte Juli auf 4:0. Chamisso agierte völlig ideenlos, hatte keine Chancen aus dem Spiel. Was auch an der guten Defensive lag. Allerdings spielten sie auch ihre Cleverness aus und zogen immer wieder Ecken. Durch 3 Eckentore, die eventuell auch haltbar waren kam Real auf 3:4 ran. Mitten in der Drangphase Chamissos hat Juli die Riesenchance nocheinmal zu erhöhen, scheiterte aber am Pfosten. Und plötzlich kamen unsere Gegner zu ihrer ersten Chance aus dem Spiel. Und damit auch zum Ausgleich. In der letzten Minute hatten wir dann noch die finale Chance. Gregors Schieber wurde aber kurz vor der Linie noch abgewehrt. Bitter. Mit der Schlusssekunde nahm das Unheil seinen Lauf. Erneut Ecke für Real. Abgewehrt, Kreuzung, Nachschuss. Und aufeinmal ein 7-m Pfiff. Kreuzungen werden im Normalfall eigentlich abgepfiffen. Aus Siebenmetern waren wir dann auf der Verliererstrasse. Bitterer kann ein Spiel nicht enden. Dementsprechend groß war die Enttäuschung.

Schwierig da ein Fazit zu ziehen, Vorwürfe kann man sich kaum machen. Trotz der bisher besten Saisonleistung waren es einfach 2-3 Fehler zu viel. Sicher, Alex hatte im Tor nicht seinen besten Tag, aber vorne müssen wir frühzeitig den Sack zu machen. Das muss sich unser Sturm einfach ankreiden.

Das nächste Match steigt dann in der Halle Schöneberg, am 15.Februar treffen wir auf die Vierte Mannschaft der Bezirksnachbarn Prenzlauer Berg. Anpfiff erfolgt um 14:30.

Tore:
1:0 Gregor
2:0 Juli
3:0 Gregor
4:0 Juli

Karten:
1x Grün
1x Gelb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s