Aktuelles

Derby spannend gemacht – Knapper Sieg gegen RPB 4

Nach 5 Wochen Spielpause inmitten der Saison, durften wir dann endlich wieder den Spielbetrieb aufnehmen. An diesem Sonntag war das Ersatzgeschwächte Team im wundervollen Schöneberg gefordert.
In dieser schweren Grippegeplagten Zeit für alle Berliner, gab es auch in unseren Reihen einige Opfer. Piet, Torsten und kurzfristig auch Gregor mussten krankheitsbedingt absagen. Allerdings gab es auch ein Comeback. Holger stand nach knapp 5 Monaten schwerer Leidenszeit wieder auf der Platte. Das harte ackern während der Reha und sein schier unglaublicher Wille so schnell wie möglich zurück zu kommen war einzigartig. In diesem Sinne, schön das du wieder aktiv bist, Holle!

Das Spiel begann denkbar schlecht. Der Ortsnachbar trat mit einer Truppe an, die so in der laufenden Spielzeit noch nicht gesichtet wurde, scheinbar verbreiten wir viel Angst und Schrecken im Prenzlauer Berg. Nicht mal ein uns sehr gut bekannter kleiner Rotationer traute sich dem Spiel bei zu wohnen und blieb lieber gleich zuhause. Nach einer knappen Spielminute rannten wir schon einem 0:1 hinterher. Überhaupt liefen die ersten Minuten komplett an uns vorbei. Ungeordnet und überfordert gegen einen tief stehenden Gegner fanden wir keinen Zugriff zum Offensivspiel. Es dauerte 10 Minuten bis wir nennenswerte Chancen bekamen und nutzen. Ralf traf per Eckenablage zum Ausgleich, ehe Juli kurz darauf zum 2:1 traf. Kurz vor der Pause kam Nico nochmal in den Kreis und zog clever gegen den Goalie das Stockfoul. Den fälligen Siebenmeter verwandelte er selbst souverän zum 3:1.

Nach dem Seitenwechsel rieben sich selbst die eigenen Anhänger verwundert die Augen. Furios erspielte man sich in den ersten Minuten Chance um Chance heraus und netzte gleich Vierfach ein. Juli per Selfpass, Nico brachial, und noch 2 mal Juli erhöhten somit auf 7:1. Erwähnenswert hierbei das Torwart Alex sich sogar einen Assist aufs Konto schreiben darf, seine abgewehrte Ecke führte direkt mal zum Tor. Doch wer jetzt an ein Schützenfest glaubte wurde extrem getäuscht. Mitte des Durchgangs verloren wir komplett den Faden und wurden immer nervöser. Grobe Nachlässigkeiten ließen Rotation bis auf 7:6 heran kommen. Das Spiel in dieser Phase alles andere als schön anzusehen. Viele kleine Fouls, viel rumdiskutiere. Und Zeitstrafe gegen Uns (Da freut sich die Mannschaftskasse). Erst gegen Ende hatten wir wieder 2-3 erfolglose Chancen. Glücklicherweise blieb es beim 7:6 und retteten die 3 Punkte über die Zeit.

Woran der Einbruch lag ist schwer zu sagen, aber am Ende des Tages stehen 3 Punkte auf der Habenseite. Und sind wir doch mal ehrlich, wer fragt denn bei einem Derbysieg später noch nach dem wie? Und gegen welche Mannschaft ist auch sch****egal, Derbysieg ist Derbysieg!
Nicht unerwähnt bleiben soll der ganz ordentlich gefüllte Block, ein bisschen mehr Blau Gelbe Farbe würde dazu sicher super aussehen, aber darauf lässt sich aufbauen. Danke das ihr da wart und uns unterstützt habt!

Wir sehen uns am Sonntag den 01.03.2015 wieder, in Spandau heisst unser Gegner dann Füchse 2

Tore:
1:1 Ralf
2:1 Juli
3:1 Nico
4:1 Juli
5:1 Juli
6:1 Nico
7:1 Juli

Karten:
1x Gelb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s