Aktuelles

Trotz offenem Spiel: Blau-Gelbe Damen unterliegen Füchsen 3:4


Sonntag. Wie so häufig der schönste Tag der Woche. Zumindest wenn Blau-Gelbe Mannschaften spielen. Und wie ist das schön wenn die Herren spielfrei haben trotzdem nicht auf unsere Farben zu verzichten zu müssen! So trafen sich unsere Mädels in Köpenick zum Spiel gegen die Füchse.

Während der Gegner mit voller Bank antrat, musste die Neuformierte „Royale“ Mannschaft auf einige Spielerinnen verzichten. So versammelten sich 8 Damen um nach dem Auftaktsieg (7:1 gegen Köpenick) nachzulegen.

Das Spiel startete verhalten. Beide Teams warteten erst einmal vorsichtig ab was der Gegner anzubieten hat. Keines der Teams schaffte es sich wirkliche Feldvorteile zu erarbeiten. Mitte der ersten Halbzeit gelang es unseren Damen immerhin ein leichtes Chancenplus zu entwickeln. Die Hundertprozentigen waren jedoch noch nicht dabei. Es fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss. In der Folge entstand eine offene Partie die von vielen kleinen Fouls geprägt war. Die Kreisszenen wechselten nun hin und her, die größeren Möglichkeiten hatte allerdings bis zu diesem Zeitpunkt Blau-Gelb. Und als alle schon auf die torlose Halbzeit eingestellt waren, fiel das 1:0 für die Guten. Andrea reagierte schnell nach einem Fehler des Gegners und startete via Self-Pass durch, der unsortierte Gegner versuchte sie zwar noch per Foul zu stoppen, doch das 1:0 ließ sie sich nicht mehr nehmen.

Zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt getroffen wie man so schön sagt. Fünf Minuten waren in Durchgang Zwei gerade gespielt, da klingelte es erneut im Netz der Füchse. Nach kurzer Ecke war es erneut Andrea die den Ball im Tor unterbrachte. Und während der mitgereiste Anhang sich noch dachte so kann es weitergehen, passierte das was nie passieren darf. Im direkten Gegenzug erzielte der Gegner nicht nur den Anschlusstreffer, sondern antwortete direkt noch mit dem Ausgleich. Mist, verdammter. In den Folgeminuten merkte man der Truppe die Verunsicherung durch die Gegentore an, zumal das Spiel auf beiden Seiten nun hitziger wurde. Und gerade in der Phase, in der es schien als hätten sich Mädels wieder gefangen, trafen die Füchse zur Führung. „Oh Man was ist hier los?“ ging wohl einigen durch den Kopf. Die Antwort hätte besser nicht sein können, nachdem sich Anja vorne durchtankte, vollstreckte Susi zum 3:3. Die Endphase war eingeleitet. 4 Minuten vor dem Ende gab es sie dann. Die Riesenchance für Blau-Gelb wieder in Front zu gehen. Doch die Doppelchance aus Nahdistanz landete jeweils in den Schienen der Torfrau. Aus dem folgender Konter kassierte man zurecht, allerdings unglücklich erneut eine Ecke. Naja und wenn man dann halt schon Pech hat, kommt es oft eben doppelt. Das 3:4 war leider der Schlusspunkt.

Vielleicht hat an diesem Tag die Banktiefe zum Ergebnis beigetragen, vielleicht war man nach dem 2:0 auch zu ungeduldig. Spielerisch sah das jedenfalls für die kurze Zeit in der die Mannschaft zusammen ist, ganz ordentlich aus. Definitiv eine unglückliche Niederlage, aber längst keine wegen der man Trübsal blasen müsste. Wenn erstmal alle Damen wieder beieinander sind und etwas mehr Ruhe ins Spiel kommt, dann, ja dann sind wir uns sicher, wird der nächste Sieg nicht lange auf sich warten lassen.

Kopf Hoch Mädels, nächste Woche könnt ihr es direkt besser machen!

Hoffentlich schaffen es dann auch wieder einige Anhänger zum Spiel. Denn Unterstützung wird immer benötigt. Zu später Stunde um 18:15 Uhr geht es dann in Reinickendorf (Bettina-von-Arnim-Oberschule, Senftenberger Ring 42-49) gegen die Zweiten Damen von Z88.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s