Aktuelles

Herren: Das Beste zum Schluss

Man Man Man. Da kann ja am Sonntag (!) im Brandenburger Südwesten noch ordentlich was passieren in der Gruppe A unserer royalen Herren! Bestenfalls winkt Platz 1, den man unter der Woche, aufgrund des Sieges im Nachholspiel vom Gegner MHC 3, (11:1 gegen den anderen Ost-Berliner Bezirk) hergeben musste. Schlimmstenfalls rutscht die Mannschaft auf Platz 3 ab.

Die Vorzeichen für dieses brisante Duell, gegen hoffentlich einen alten Bekannten (Hallo Cello 😉 ), könnten allerdings besser sein. Während Codename Leiste in der Vorwoche fehlte ist dieser gegenüber einigen anderen diese Woche wieder mit von der Partie. Mit Philipp und Björn fallen 2 Spieler definitiv aus, hinter dem Doktor und Kippe stehen zum Redaktionsschluss noch Fragezeichen. Tendenz eher nicht so rosig.

Die Theorie für das Spiel ist eigentlich einfach. Beide Mannschaften benötigen einen Punkt um sich für die Halbfinalspiele zu qualifizieren. Denn obwohl der MHC das bessere Torverhältnis (+29) gegenüber unseren Jungs aufweisen kann (+24), droht bei einer Niederlage der Kleeblätter ebenfalls der Absturz auf Platz. Denn von Platz 3 machen die Köpenicker Herren (3 Punkte hinter Blau-Gelb und MHC) mächtig Druck. Da diese gegen Tabellenschlusslicht „Anderer Bezirk 4“ antreten, und da spielen wir jetzt mal Prophet, muss man von einem hohen Sieg KHU’s ausgehen. Die liegen im Torverhältnis mit + 21 jetzt nicht so weit weg. Ihr merkt also selbst, da kann einem ganz schön das Hirn rattern.

Der MHC blickt auf eine starke Hallensaison zurück. Nach anfänglichen Problemen spielte die Truppe stark auf und steht nicht zu Unrecht auf dem Platz an der Sonne. Ob die es selbst so erwartet haben lassen wir mal dahin gestellt. Die Mischung aus Alteingesessenen gewann durch ehemalige Spieler mit Bundesligaerfahrung nochmals an Qualität. Was sich auch in den Ergebnissen wiederspiegelte. Mit gerade einmal 13 Gegentoren in 6 Spielen stellen die Mariendorfer Gruppenübergreifend die beste Abwehr der Liga. Doch Angst und Bange davor haben müssen unsere Halbgötter dennoch nicht. Denn die eigenen 17 Gegentore bedeuten ebenfalls Gruppenübergreifend Platz 2. Und auch bei den erzielten Toren spielen beide in der der Kategorie „Ebenbürtig“. Eine Tendenz in welche Richtung das Spiel laufen könnte kann man also aufgrund der Statistik nicht aufstellen.

Spannung Pur also, sollte man sich gegenseitig nicht eine Kiste Bier versprechen. Hoffentlich wird es ein Ergebnis mit dem beide Mannschaften leben können.

Wer also Lust hat am Sonntag (!) einen Ausflug weiter weg zu machen, Brandenburg an der Havel soll ganz schön sein. Besonders schön soll es in der Halle am Wiesenweg sein. Ganz besonders gegen 12.05 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s