Aktuelles

2:0 – Herren knacken Brandenburger Abwehrriegel

An einem, einmal mehr, heißen Sonntag in der Roelckestr. taten sich unsere Herren gegen tiefstehende Gäste aus Brandenburg schwer, den kompakten Abwehrblock der Havelstädter zu überwinden. Am Ende brachten ein Standard und ein schnelles Tor nach den Seitenwechsel die Entscheidung.

Nachdem in der Vorwoche Robin debütierte und nun also gegen seine alten Kameraden spielen durfte, gab es erneut eine Premiere. Sander, eine weitere holländische Verstärkung trug das erste Mal unser Trikot und konnte sich nach Spielende immerhin über einen Assist freuen.

Der Spielbeginn zeichnete sich erwartungsgemäß ab. Blau-Gelb wollte zeigen wer Herr im Hause ist und Brandenburg konzentrierte sich voll und ganz auf die Defensive. So entwickelte sich schnell ein Spiel das zumeist zwischen Mittellinie und Brandenburger Kreis stattfand. Bis auf eine gute Schusschance durch Sander passierte aber lange nichts. Erst nach 20 Minuten, als unsere Jungs mal einen der vielen Brandenburger Füsse im Kreis fanden, gab es wieder Gefahr. Die perfekte Eckeneingabe, powered by irgendeiner Gießkannenfirma, landet bei Nico der kompromisslos einschlenzt. Endlich ist die Führung da! Die Havelstädter blieben ihrem Plan auch mit Rückstand treu. Zwar wurde ihre Konter etwas zielstrebiger, große Gefahr wurde dennoch nicht entwickelt. Auf der anderen Seite hätte es noch zweimal klingeln müssen! Zunächst war es Phillip, der am langen Pfosten aus Nahdistanz scheiterte, ehe Nico erneut per Ecke am Pfosten scheiterte. So ging es mit 1:0 in die Pause.

Die 2.Halbzeit startete mit einem schnellen Tor. Und das fiel als die Brandenburger unsortiert waren und unsere Truppe Platz hatte. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld ging es schnell. Sander bekam rechts den Ball, spielte in den Lauf vom durchstartenden Juli, der „umspielte“ eher glücklich den letzten Gegenspieler und legte den Ball am herauseilenden Torwart vorbei (38.Min). Dieses Tor beruhigte das Spiel in den Folgeminuten. Mitte der Halbzeit folgte die stärkste Brandenburger Phase. Einige gute Möglichkeiten blieben aus unserer Sicht glücklicherweise ungenutzt. Aber generell, das eigene Blau-Gelb Spiel war nun wieder hektischer und ungeduldiger, was viele komplizierte und ungenaue Bälle zur Folge hatte. Zum Glück überstand unsere Mannschaft die Druckphase der Brandenburger unbeschadet. Die Schlussphase gestaltete sich zäh, beide Teams wirkten aufgrund des heissen Wetters etwas angeschlagen. So gab es zwar noch 1-2 kleine Aufreger, etwas Spielgehen relevantes passierte jedoch nicht mehr.

Unter dem Strich ein verdienter Sieg, der vielleicht auch noch ein, zwei Tore höher hätte ausfallen können. Vorallem die Ungeduldigkeit der zweiten Halbzeit muss schnell aus den Köpfen des Teams. Ansonsten sah es gegen einen sehr defensiven Gegner teilweise ordentlich aus.

Das nächste Duell um Punkte steigt nächste Woche in Neukölln, wenn die Jungs auf die Mannschaft von CfL treffen. Anpfiff am Köllner Damm ist um 14.30 Uhr. Bis dahin!

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s