Aktuelles

3 Premieren – Unentschieden gegen CFL

Wind, Sonne, Wind, Bewölkung, Wind, Sonne, Wind, Hagel, Wind, Regen. Nicht nur das Wetter sorgte am Sonntagnachmittag für gemischte Gefühle. Beim 3:3 zwischen dem Club für Leibesübungen und unserem SV Blau Gelb musste unsere Mannschaft erst 2 Rückstände aufholen, ehe man kurz vor Schluss den bitteren Ausgleich hinnehmen musste. Gewonnen wurde trotzdem. Durch 3 Premieren wurden 3 Kisten Hopfensmoothies erspielt.

Die Vorfreude auf das Match war bei einigen Groß. Wieder auf Grün zu zocken ist halt jedes Jahr aufs Neue ein Genuss. Leider gab es dann doch einige Spielabsagen, was unserem Rumpfteam keinen Spielraum für Experimente in der Aufstellung erlaubte. Neben Sebastiaan v.H., Gregor und Thijs musste auch Ralf kurzfristig verletzungsbedingt absagen. Ebenso fehlten Julian und Geburtstagskind Dennis „Wessi“ H. Ihren Einstand in Blau-Gelben Farben gaben dagegen unser Neuer zwischen den Pfosten Mülli und unser neuester Englandversuch Alec. Herzlich Willkommen an dieser Stelle!

Der Konterstärke des Neuköllner Gastgebers bewusst, spielten unsere Blau-Gelben selbst sehr tiefstehend und auf Konter lauernd. Das Spielgerät überließ man den in Rot spielenden Hausherren. Stellte sich zunächst aus Fehler heraus. Denn nach gerade einmal fünf Minuten jubelten die Roten. Ein langer Ball durch die Mitte wurde schwach beziehungsweise gar nicht verteidigt und schon klingelte es im Kasten. Es dauerte etwas bis unsere Mannschaft ins Spiel fand. Die erste Chance hatte Klocke, seine Aggi ging knapp neben das Tor. Der Cfl blieb jedoch gefährlich, immer wieder schafften sie es in unseren Kreis, zogen Ecken (die glücklicherweise allesamt ungenutzt blieben) oder scheiterten immer wieder an unserem gut aufgelegten Keeper. Die umstrittenste Szene des Spiels gab es nach circa einer halben Stunde. Nach gutem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte war Klocke allein auf weiter Flur. Im 1 gegen 1 legte Niklas den Ball am Torwart vorbei, dieser entschied sich dann fürs rüde „von den Beinen“ holen. Nach zunächst lautstarken Protesten unserer Jungs wegen angezeigter Ecke, besprachen die Schiedsrichter die Situation nocheinmal. Und entschieden folgerichtig doch auf Siebenmeter. Malte ließ sich nicht lumpen und verwandelte kalt zum 1:1. Danach passierte erstmal nicht mehr.

Nach dem Wiederanpfiff dasselbe Bild, Cfl wirkte etwas ratlos, so viel Ballbesitz überraschte sie vermutlich selbst und unsere Truppe stand weiter tief. Echte Torchancen blieben zunächst Mangelware, bis CfL abermals eine Ecke erspielen konnte. Und tatsächlich landete diese (gefühlte 10 Ecke) dann auch im Netz unseres Tores. Wieder Rückstand. Jetzt mussten unsere in Gelb spielenden Halb-Götter etwas mutiger nach vorne werden. Und siehe da, geht doch. Zunächst wurde die Ecke gezogen, Nico scheitert, Malte läuft ein und wurschtelt den Ball am kurzen Pfosten über die Linie. Zack. Erneuter Ausgleich. Und 5 Zeigerumdrehungen später, rutschte Torsten der Ball im Mittelfeld ab. Gott sei Dank muss man sagen. Heraus kam ein traumhafter Diagonalball in den Kreis, in dem Sebastiaan „Rasti“ Rasterhoff lauerte und zu seinem ersten Blau-Gelb Tor überhaupt eindonnerte. Hat ja ganz schön gedauert! Und bitte mehr davon! 3:2 Blau-Gelb!
Die Schlussphase gehörte natürlich den Neuköllnern, die nun alles nach vorne warfen und auf den Ausgleich drängten. Lange konnten wir den Hereingaben trotzen. Das Glück war letztlich doch nicht mehr auf unserer Seite. Einen scharfen Ball in den Kreis ließ ein Roter prallen, die Bogenlampe senkte sich hinter Mülli im Kasten. Zweifelsfrei ein schönes Tor, das muss man ehrlich anerkennen. Das war dann gleichzeitig auch der Schlusspunkt.

Mit 3:3 wurde das Minimalziel erreicht. Personell ließ das Spiel einfach nicht mehr zu, durch das ordentliche Chancenplus für CfL sollte man mit dem Punkt zufrieden sein. Da liegt noch viel Arbeit vor dem Team.
Rechnerisch haben wir also einen Punkt geholt, eine Torpremiere, Zwei Spieldebüts und eine Geburtstagskind. Ergibt in der Summe 4 Kisten. Wir freuen uns!

An dieser Stelle noch eine bittere Nachricht. Im ersten Spiel für uns verletzte sich Alec gleich. Ein schwerer Daumenbruch zwingt ihn damit erstmal in den nächsten Wochen zum zuschauen. Gute Besserung und komm schnell wieder, Alec!

Bereits nächsten Sonntag, den 30.April, geht es weiter. Zuhause empfangen wir Ligaprimus Steglitz.
Der Anpfiff der Begegnung erfolgt um 11 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s